Compur Tracer

Der Tracer ist ein Lecksuchgerät für extrem toxische Substanzen. Sein elektrochemischer Sensor detektiert toxische Gase bereits in Konzentrationen von wenigen ppb. Dazu wird die Sonde einfach entlang der zu untersuchenden Oberfläche geführt. Bei Annäherung an ein Leck wird auf der beleuchtbaren gut abzulesenden Anzeige digital oder als Balken die zunehmende Konzentration angezeigt. Gleichzeitig erhöht sich die Frequenz des Signaltones.

Der Tracer schützt sich selbst vor Vergiftung indem er die Pumpe abschaltet sobald der Messbereich überschritten ist. Diese schaltet sich automatisch wieder ein wenn die Konzentration unter 95% des Messbereiches fällt.

Zur Detektion größerer Leckagen kann der Tracer mit wenigen Handgriffen in die 
„High – Range“ Version umgebaut werden. Dazu wird lediglich der „Low – Range Sensor“ durch die „High - Range“ Variante ersetzt. Dazu benötigt man nicht einmal Werkzeug. 

In der Standardversion wird der Tracer als nicht explosionsgeschütztes Gerät mit 4 Batterien des Typs AA geliefert.

Technische Daten
 Messprinzip  elektrochemisch
 Ansprechzeit  < 2 s
 Messprinzip  elektrochemische Zellen
 Umgebungstemperatur  -20°C bis +40°C kurzfristig bis +60°C
 Lagertemperatur  -25°C bis +40°C kurzfristig bis +60°C
 Feuchtebereich  0 - 99% r.F.,nicht kondensierend
 Durchfluss  200 ml/min
 Explosionsschutz  EEx ia IIC T4  (nicht mehr erhältlich)
 Einsatzbereich  II 2 G (nicht mehr erhältlich)
 Prüfbescheinigung  BASEEFA 03 ATEX 0742 (nicht mehr erhältlich)
 Akku  NiMH nicht mehr erhältlich
 Batterien  4 * 1,5 V AA
 Ladegerät  IN: 100-240 VACOUT: 9 VDC
 Stromaufnahme  20 mA mit Beleuchtung 140mA
 Abmessungen (HxBxT)  450x60x50mm
 Masse  0,55 kg
 Gehäusematerial  leitfähiges PP
 EMV: EN  Störaussendung
 61326:1997 (+A1/A2)  Grenzwertklasse B und generelle Störfestigkeit