Statox 503 das universelle Control Modul für alle Messköpfe und andere Frontenden

Betrieb mit Compur Monitors Messköpfen
Egal ob toxische oder brennbare Gase – an das Statox 503 Control Modul kann man jeden Messkopf anschließen. Es versorgt Messköpfe aller Art mit Energie und wertet deren Signal aus. Es stellt ein 4 – 20 mA Ausgangssignal bereit, und verfügt über 3 leistungsstarke Relais zur Ansteuerung peripherer Geräte.

Montage und Demontage – einfach und bequem
Das Control Modul wird auf eine Power Rail geklippt. Die 24 V DC Spannungsversorgung muss also nicht extra an  jedem Modul angeschlossen werden. Auf dieser Schiene werden auch die Alarme von Modul zu Modul geleitet. Dies erlaubt eine Sammelalarmfunktion, d. h. ein Modul wird einfach per Software zum Sammelalarmmodul umprogrammiert. Wenn ein mal ein Modul ausgebaut werden muss, ist dies ganz einfach möglich – natürlich ohne die Funktion der Nachbarmodule zu beeinträchtigen.

Klare Bedienoberfläche
Der Anwender wünscht ein Gaswarnsystem, das möglichst wenig Pflege braucht. Egal, ob es sich um die Einstellung der Parameter bei der Inbetriebnahme, oder die betriebsüblichen Justierungen oder Proof – Tests handelt – alles soll so einfach wie möglich von statten gehen. Deshalb ist das passwort – geschützte Menu so übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut. Selbst wenn Wartungsarbeiten unterbrochen werden müssen, führt die „Reset“ Taste des Gasmessgerätes jederzeit zurück in den Messmodus. Sollte dies vergessen werden, versetzt die Watchdogfunktion das System automatisch in den Messmodus, wenn länger keine Taste gedrückt wurde. Selbstverständlich verfügt das Modul auch über einen Schalter, mit dem außer der Reihe ein Selbsttest des Statox 560 ausgelöst werden kann.

Funktionale Sicherheit gepaart mit Flexibilität
Das Control Modul Statox 502 genügt den Anforderungen DIN EN 61508 bzw. 61511 für funktionale Sicherheit des Levels SIL 2. In Verbindung mit den Messköpfen Statox 501 ARE und HRC bzw Statox 505 und Statox 560 können nun Gaswarnsysteme für brennbare und toxische Gase zusammengestellt werden, die den Anforderungen an die funktionale Sicherheit mit dem Level SIL 2 genügen. Es kann aber auch in Verbindung mit anderen SIL 2 Frontenden für Applikationen eingesetzt werden, die SIL 2 Standard erfordern. Es erfüllt auch für sich allein die Anforderungen an die funktionale Sicherheit!

Sammelalarm
Das Statox 503 Control Modul kann auch als Sammelalarmmodul eingesetzt werden. Einfach durch die Auswahl des geeigneten Programms kann das Control Modul in ein Sammelalarmmodul verwandelt werden. Dieses zeigt an, wenn eines der Control Module in Alarm 1, Alarm 2 oder Systemalarm geht. Besonders wenn externe Alarmgeräte angesteuert werden sollen, ist dies sehr praktisch.

Das Statox 503 Control Modul ist so vielseitig, dass nicht nur in der Gasmesstechnik eingesetzt werden kann. Da es jedes 4 – 20 mA Analogsignal auswerten kann, egal ob der Transmitter in 2, 3 oder 4 Drahttechnik ausgeführt ist, eignet es sich auch zum Anschluss an andere Messwertaufnehmer.

Technische Daten
Produktname Statox 503 Control Modul
Spannungsversorgung 24  +/- 2 VDC max. 200 mA
Leistungsaufnahme max. 5 W
Betriebstemperatur – 10°C bis + 60°C
Lagertemperatur – 20 °C bis + 60°C
Druckbereich – 900 bis 1100 hPa
Feuchtebereich 0 – 99 % r. F. nicht kondensierend
Display zweizeilig, 16 Segmente
Gehäuse Polyamid, IP 20
Anschlüsse 24 Schraubklemmen, bis 2,5 mm2 Querschnitt
Relais 2 * Alarm, 1 * Systemfehler
Relaiskontakte 250 VAC, 8 A min. Schaltlast >/= 12 V, 10 mA,  Kontakte Silber / Nickel
Abmessungen Höhe: 103 mm Breite: 45 mm Tiefe: 115 mm
Systemfehlerrelais im Normalbetrieb aktiv, Schließer (NO)
max. Bürde 700 Ohm
Montage 35 mm DIN Schiene
CE Zeichen EN 61326-1:2013
Extra Feature Selbsttest Trigger für Statox 560